Bekanntmachungen

Der Bürgermeister informiert
Aktuelle Situation in den städtischen Wäldern

Liebe Burgstädterinnen, liebe Burgstädter,

die Stadt Burgstädt bewirtschaftet mit Hilfe des Staatsbetriebes Sachsenforst Waldflächen mit einer Größe von 50 Hektar. Wie im gesamten Bundesgebiet sind auch die Wälder in unserer Stadt nicht von Schadereignissen der vergangenen Jahre verschont geblieben. Die Stürme „Herwart“ und „Friederike“ haben große Schäden in den von Nadelgehölzen dominierten Beständen hinterlassen. Die Schadensaufnahme konnte zügig abgeschlossen werden. Jedoch ist die Beseitigung der Schäden sehr langwierig, auch weil ausführende Firmen an ihrer Kapazitätsgrenze sind.

Das aus den Sturmschäden resultierende Bruchholz konnte im Wasserwald zwischen Herrenhaide und Kühnheide bereits aufgearbeitet und auf sogenannte Holzpolter abgelagert werden. Da der Rohholzmarkt durch die Schadereignisse jedoch stark gesättigt ist, konnte eine Vermarktung des aufgearbeiteten Holzes bislang nicht erfolgen. Es zeichnet sich ab, dass der Verkauf noch im Jahr 2018 realisiert werden kann.

Im städtischen Wald hinter dem Sportplatz Herrenhaide konnten die Sturmschäden aus Kapazitätsgründen bislang noch nicht vollumfänglich beseitigt werden. Hier bitte ich alle Waldbesucher um äußerste Vorsicht bei Spaziergängen. Bitte verzichten Sie auf die Nutzung von Waldwegen, auf denen umgefallene Bäume liegen oder in dessen unmittelbarer Nähe geschädigte Bäume stehen. Sobald die entsprechenden Fachfirmen zur Beräumung des Schadholzes zur Verfügung stehen, werden die Waldwege beräumt und die städtischen Wälder können wieder für erholsame Spaziergänge genutzt werden.

Leider sind die erheblichen Sturmschäden nicht die einzigen aktuellen Problemstellungen in der Waldbewirtschaftung. Der Borkenkäfer hat den Stadtwald Mohsdorf und den Wasserwald in Herrenhaide in den Jahren 2017 und 2018 massiv befallen. Durch die langanhaltenden Trockenperioden im Frühjahr und Sommer 2018 wurde die Vermehrung der Borkenkäferpopulation zusätzlich stark gefördert. Um Schäden von weiteren Waldflächen zu verhindern, wurden die befallenen Nadelgehölze schnellstmöglich gefällt und abtransportiert.

Das Zusammentreffen der Sturmschäden und des Borkenkäferbefalls hat zu einer außergewöhnlich schwierigen Situation in den Wäldern gesorgt. Ziel ist es nun, durch eine entsprechende Waldpflege stabile, vitale und strukturreiche Waldbestände zu generieren. Derzeit wird ein Wiederaufforstungskonzept erarbeitet. Dabei sollen die stark geschädigten und bereits abgeholzten Waldflächen mit klimafesten Gehölzen wie z.B. Stieleiche, Hainbuche und Douglasie wiederaufgeforstet werden. Die entsprechenden Maßnahmen sollen im Rahmen des Förderprogrammes „Waldumbau außerhalb von Schutzgebieten zu standortsgerechten, ökologisch vielfältigen und klimaangepassten Wäldern“ erfolgen und bereits im Frühjahr 2019 beginnen. Während dieser Waldarbeiten kann es erneut zu erheblichen Beeinträchtigungen bis hin zu Vollsperrungen der Waldwege kommen. Dies ist notwendig, um die städtischen Wälder wieder verkehrssicher zu gestalten. Daher bitte ich alle Waldbesucher um Verständnis und äußerste Vorsicht.

Ihr Bürgermeister
Lars Naumann


Alle Einträge der Kategorie(n):
Suche
 
 Stichwort :
  Verknüpfung: und oder    (Worte mit Komma trennen)
    Inhalt der Dokumente durchsuchen

 Datum : Kalender zur Auswahl des Datums öffnen  Datum nicht berücksichtigen
  Zeitspanne: 0 Tage 30 Tage 60 Tage 90 Tage

 Kategorie :

 Sortierung :