Bekanntmachungen

Neues zum RADverkehr in Burgstädt

In den vergangenen zwölf Monaten ist für die Stadt Burgstädt mit dem Radverkehrskonzept ein wichtiges strategisches Handlungskonzept zur Förderung des Radfahrens sowie einer stadtverträglichen Mobilität erarbeitet worden. Es dient zukünftig als wichtige Entscheidungsgrundlage für Politik und Verwaltung und soll dazu beitragen, die Nutzeranteile des Radverkehrs in Burgstädt weiter zu erhöhen.

Die wichtigste Voraussetzung für eine intensivere Nutzung des Fahrrades im Alltagsverkehr ist ein gutes Radverkehrsnetz. Daher wurden zu Beginn der Konzepterstellung der Bestand der Radverkehrsinfrastruktur und vorhandene sowie potentielle Konfliktbereiche analysiert. Parallel erfolgte im März/April 2019 eine Bürgerbefragung. Sowohl im Amtsblatt als auch online wurde hierzu ein Fragebogen zum Thema Radverkehr veröffentlicht und zur Teilnahme aufgerufen. Über 200 Bürgerinnen und Bürger aus Burgstädt und teilweise auch aus den Nachbargemeinden nahmen an der Umfrage teil.

Mit Hilfe der Umfrage- sowie der Analyseergebnisse konnte die aktuelle Situation des Radverkehrs in Burgstädt im Konzept umfassend dargestellt und diskutiert werden. Parallel wurde auf Basis der Quellen und Ziele im Stadtgebiet sowie im Umland ein Radroutennetz erarbeitet. Dieses beinhaltet Haupt- und Nebenrouten und berücksichtigt die unterschiedlichen Nutzungsanforderungen der verschiedenen Nutzergruppen (defensive bzw. selbstbewusste Radler) und Fahrtzwecke (Alltags-, Freizeit- und touristischer Radverkehr).

Einen weiteren wichtigen Schwerpunkt bildete die Entwicklung eines Leitbildes zur Radverkehrsförderung. Dieses wurde aus den übergeordneten Zielstellungen auf Bundes- und Landesebene sowie der Notwendigkeit zur Förderung einer stadtverträglichen Mobilität abgeleitet.

Aufbauend darauf wurden konkrete Empfehlungen entwickelt, wie Problem- und Konfliktpunkte beseitigt werden können. Dabei steht das Radverkehrsnetz im Fokus. Vorschläge und Empfehlungen in weiteren Bereichen der Radverkehrsförderung sind darüber hinaus ebenfalls enthalten. Das Handlungskonzept beinhaltet eine Vielzahl von Einzelmaßnahmen, welche im Sinne einer modernen Radverkehrsinfrastruktur geeignet sind, die Möglichkeiten für das Radfahren in Burgstädt deutlich zu verbessern.

Neben der verwaltungsinternen Diskussion des Radverkehrskonzeptes wurde die Bevölkerung im Rahmen von zwei WerkStadtGesprächen zum Thema Radverkehr in den Bearbeitungsprozess einbezogen. Eine erste Veranstaltung zu Planungsgrundlagen sowie zur Bewertung der Bestandssituation aus Sicht der Bürgerinnen und Bürger fand im Mai 2019 statt. Zum Abschluss der Bearbeitung wurden Anfang Januar 2020 das Gesamtkonzept vorgestellt und über Rahmenbedingungen für die Umsetzung intensiv und konstruktiv diskutiert.


Alle Einträge der Kategorie(n):
Suche
 
 Stichwort :
  Verknüpfung: und oder    (Worte mit Komma trennen)
    Inhalt der Dokumente durchsuchen

 Datum : Kalender zur Auswahl des Datums öffnen  Datum nicht berücksichtigen
  Zeitspanne: 0 Tage 30 Tage 60 Tage 90 Tage

 Kategorie :

 Sortierung :